Cortado Support

Meine Tickets Besuche www.cortado.com
Willkommen
Anmelden

Exchange-Profil für iOS-Geräte erstellen

Sie können für Ihre Nutzer/-innen ein Microsoft-Exchange-Profil erstellen. Die Nutzer/-innen müssen dann auf dem mobilen Gerät kein neues E-Mail-Konto anlegen.

  • Gehen Sie zuerst vor, wie hier beschrieben.
  • Wählen Sie Exchange als Profil aus, das Sie hinzufügen möchten. Es wird folgender Dialog geöffnet.

Nehmen Sie folgende Einstellungen vor:

  •  Profilname/Kontoname: Geben Sie hier einen Namen für das Profil bzw. für das Konto ein.
  •  Exchange ActiveSync-Host: Tragen Sie hier die Adresse Ihres Exchange-Servers ein.
  •  Domäne: Geben Sie hier den Namen Ihrer Domäne an.
  •  Benutzer: Tragen Sie den Domänen-Namen des/der Nutzer/-in ein. Mit Autom. (UPN) wird dieser automatisch ausgelesen. Alternativ dazu können Sie auch Variablen verwenden.
Hinweis für Cortado MDM! Vorausgesetzt der UPN wurde zuvor in den Nutzereinstellungen hinterlegt.
  • E-Mail-Adresse: Hier können Sie die E-Mail-Adresse des/der Nutzer/-in eintragen. Mit Automatisch wird diese automatisch ausgelesen. 
  • Passwort: Hier kann optional ein Passwort eingegeben werden. Der Nutzer/-innen muss sich dann nicht am mobilen Gerät authentifizieren, um den Exchange-Account zu nutzen. Wenn Sie in diesem Feld nichts eintragen, muss der Nutzer sein Passwort eingeben, sobald er auf seine E-Mails zugreifen möchte.

Hinweis! Wurde kein Passwort im Exchange-Profil hinterlegt, erhält der/die Nutzer/-in auf seinem Gerät einmalig eine Popup-Message mit der Auf­forderung sein Passwort einzugeben. Wird das Passwort von dem/der Nutzer/-in daraufhin nicht eingeben, kann die Eingabe später in den Geräte-Einstellungen unter Mail→ Konto→ Exchange ActiveSync→ Konto→ Passwort nachge­holt werden.

  •  Mail synchronisieren: Hier können Sie die E-Mail-Synchronisation einstellen. Der/die Nut­zer/-in sieht dann in seinem Postfach auf dem mobilen Gerät nur Nachrichten aus diesem Zeitraum.
  •  Identitätszertifikat: kann nur ausgewählt werden, wenn links SSL verwenden ausge­wählt wurde. Wenn vorher schon ein SCEP-Profil oder ein Zertifikat-Profil eingerichtet wurde, erscheint dieses Profil hier als Auswahlmöglichkeit.

Sie können verschiedene Checkboxen aktivieren:

  •  Verschieben erlauben: Mit dieser Option erlauben Sie dem/der Nutzer/-in, E-Mails von diesem E-Mail-Account in andere Accounts zu verschieben.
  •  Synchronisation der letzten Adressen erlauben: Wählen Sie diese Option, wenn Sie möchten, dass das Adressbuch des/der Nutzers/Nutzerin synchronisiert wird.
  •  Nur in Mail verwenden: Damit erlauben/verbieten Sie dem/der Nutzer/-in, E-Mails aus anderen Apps über diesen Exchange-Account zu versenden.
  •  SSL verwenden: Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie die Verbindung zwischen der Mail-App auf den Endgeräten und dem Exchange-Server via SSL verschlüsseln möchten.

Ab iOS/iPadOS Version 14 werden Exchange-Konten, die für OAuth- und Microsoft-Clouddienste konfiguriert sind (z. B. Office 365 oder outlook.com) automatisch aktualisiert, damit sie den OAuth 2.0-Authentifizierungsdienst von Microsoft verwenden. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

  • OAuth für Authentifizierung verwenden: Aktivieren Sie diese Checkbox, wenn Sie OAuth für die Authentifizierung verwenden möchten. Wenn Sie OAuth auswählen, sollte das Passwortfeld leer bleiben.
  • OAuth Anmelde-URL: Tragen Sie hier die URL ein, die dieses Konto für die Anmeldung über OAuth verwenden soll. Wenn eine URL angegeben wird, wird die automatische Erkennung für dieses Konto nicht verwendet, sodass Sie auch einen Host angeben müssen.
  • OAuth Token-Anfrage-URL: Tragen Sie hier die URL ein, die dieses Konto für Token-Anforderungen über OAuth verwenden soll.
  • S/MIME-Signierung aktivieren: Wählen Sie diese Option, wenn ausgehende E-Mails signiert werden sollen. Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie Signaturzertifikat auswählen.
  • Aktivieren oder Deaktivieren der S/MIME-Signierung zulassen: Mit Hilfe dieser Checkbox, können Sie den Nutzer/-innen, das Aktivieren bzw. Deaktivieren der S/MIME-Signierung erlauben.
  • Änderung des S/MIME Signatur-Zertifikats zulassen: Durch das Aktivieren dieser Checkbox, können Sie den Nutzern das Ändern des S/MIME Signatur-Zertifikats erlauben.
  • S/MIME-Verschlüsselung standardmäßig aktivieren: Wählen Sie diese Option, wenn ausgehende E-Mails verschlüsselt werden sollen. Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie ein Verschlüsselungszertifikat auswählen.
  • Aktivieren oder Deaktivieren der S/MIME-Verschlüsselung erlauben: Mit Hilfe dieser Checkbox, können Sie den Nutzer/-innen, das Aktivieren bzw. Deaktivieren der S/MIME-Verschlüsselung erlauben.
  • Verschlüsselung pro E-Mail ein/aus: Legen Sie fest, ob Nutzer/-innen die Option haben, Nachrichten auf Nachrichtenbasis zu verschlüsseln.
  • Aktivierte Dienste: Wählen Sie hier die gewünschten Dienste aus. Es muss mindestens ein Dienst ausgewählt werden.
  • Kontoänderungen: Legen Sie hier fest, ob Kontoänderungen für ausgewählte Dienste erlaubt sind.

Jetzt können Sie das neu erstellte Profil an Nutzer/-innen/Gruppenvorlagen/Geräte verteilen. 

  • Wählen Sie dazu das entsprechende Profil in der linken Spalte des Verwaltungsportals aus und klicken Sie auf Zuweisung hinzufügen
  • Wählen Sie nun die Nutzer/-innen, Gruppenvorlagen oder Geräte aus, denen Sie dieses Profil zuweisen möchten. 
Hinweis! Sie können Profile auch unter Verwaltung→ Benutzer bzw. Gruppenvorlagen zuweisen.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Leider konnten wir nicht helfen. Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, diesen Artikel zu verbessern.