Cortado Mobile Solutions

Meine Tickets
Willkommen
Anmelden

Das Benutzerportal von Cortado MDM

Anmelden

Überblick

Gerätebildschirm sperren

Gerätepasswort ändern/zurücksetzen

Verlustmodus aktivieren

Arbeitsbereich entfernen/Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Anmelden

Im Benutzerportal von Cortado MDM erhalten Sie einen Überblick über all Ihre verwalteten Geräte. Je nach Plattform und Art der Verwaltung stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung.

Überblick

Abhängig davon, ob Sie ein iOS- oder ein Android-OS-Gerät verwenden und ob es sich um ein Gerät in Privat- oder Firmeneigentum handelt, werden Ihnen für jedes Gerät verschiedene Optionen angezeigt. Bei firmeneigenen Geräten kommt es außerdem darauf an, ob das Gerät ausschließlich beruflich oder beruflich und privat verwendet wird. 

Unter Verwaltungsmodus (Pfeile in den Bildern) sehen Sie, um welche Art der Verwaltung es sich handelt.

Gerätebildschirm sperren

Diese Option steht für alle Gerätetypen zur Verfügung (unabhängig von Plattform und Art der Verwaltung).

Android: Sperren Sie den Bildschirm Ihres Gerätes. Das Gerät kann mit Hilfe der Geräte-PIN wieder entsperrt werden.

iOS: Für iOS-Geräte kann zudem eine Nachricht hinterlassen werden, die dann auf dem Sperrbildschirm des Gerätes angezeigt wird.

Der Bildschirm wird daraufhin gesperrt und kann nur mit dem Geräte-Passcode wieder entsperrt werden.

macOS: Beim Sperren des Gerätebildschirms von macOS-Geräten muss eine PIN zum Entsperren hinterlegt werden. Die PIN muss sechs Ziffern enthalten und später auf dem Gerät eingegeben werden, um es zu entsperren.

Gerätepasswort ändern/zurücksetzen

Abhängig von Plattform und Art der Verwaltung kann das Passwort (PIN) für das Gerät bzw. das Arbeitsprofil geändert oder zurückgesetzt werden.

Benutzerregistrierte (private) iOS-Geräte: Das Feature steht nicht zur Verfügung.

Betreute (firmeneigene) iOS-Geräte: Das Passwort kann zurückgesetzt werden, wenn Sie es beispielsweise vergessen haben. Sie können dann anschließend auf dem Gerät ein neues Passwort setzen.

Vollständig verwaltete Android-Geräte: Sollten Sie den Passcode für Ihr Gerät vergessen haben, können Sie hier einen neuen Passcode (PIN) für das gesamte Android-Gerät vergeben.

Android-Geräte mit Arbeitsprofil (private und firmeneigene): Vergeben Sie einen neuen Passcode für Ihr Arbeitsprofil (nicht für das gesamte Gerät). Sie werden dann beim Öffnen von Apps, die Teil des Arbeitsprofils sind aufgefordert den neuen Passcode einzugeben.

Verlustmodus aktivieren

Benutzerregistrierte (private) iOS-Geräte und Android-Geräte mit Arbeitsprofil (private und firmeneigene): Das Feature steht nicht zur Verfügung.

Firmeneigene, betreute iOS-Geräte: Es können Geräte lokalisiert werden, auch wenn die Ortungs­dienste am Gerät selbst ausgeschaltet seien sollten. Das Gerät muss dafür lediglich eingeschaltet sein und über WLAN oder die mobilen Daten eine Verbindung zum Apple-Server her­stellen können. Geben Sie eine Nachricht und Ihre Telefonnummer ein.

Sie erhalten eine Nachricht, dass der Verlustmodus aktiviert wird, sobald das Gerät erreichbar ist. Auf dem Gerät wird daraufhin der Bildschirm gesperrt und die oben eingegebene Nachricht angezeigt. Das Gerät kann in diesem Modus nur über das Benutzerportal wieder entsperrt werden.

Konnte das Gerät geortet werden, können Sie sich den letzten bekannten Standort im Benutzerportal anzeigen lassen. Klicken Sie dafür in den Geräte-Optionen auf "Letzten Standort anzeigen". Der Standort des Gerätes wird daraufhin angezeigt (oberer Pfeil im Bild). Datum und Uhrzeit zeigen, wann das Gerät zuletzt lokalisiert werden konnte (unterer Pfeil im Bild).

Außerdem erscheint eine Information über die Ortung auf dem Display des Gerätes.

Wurde das Gerät wiedergefunden, kann der Verlustmodus im Benutzerportal mit Klick auf Verlustmodus deaktivieren beendet werden.

Vollständig verwaltete Android-Geräte: Mit Verlustmodus aktivieren können Geräte lokalisiert werden, auch wenn die Ortungs­dienste am Gerät selbst ausgeschaltet seien sollten. Geben Sie eine Nachricht und Ihre Telefonnummer ein. Sollte das gesuchte Android-Gerät nicht über eine Geräte-PIN gesichert sein, müssen Sie hier außerdem eine PIN zum Entsperren des Gerätes eintragen.

Sie erhalten eine Nachricht, dass der Verlustmodus aktiviert wird, sobald das Gerät erreichbar ist. Auf dem Gerät wird daraufhin der Bildschirm gesperrt und die oben eingegebene Nachricht angezeigt. Das Gerät kann in diesem Modus nur über das Benutzerportal wieder entsperrt werden.

Konnte das Gerät geortet werden, können Sie sich den letzten bekannten Standort im Benutzerportal anzeigen lassen. Klicken Sie dafür in den Geräte-Optionen auf "Letzten Standort anzeigen". Der Standort des Gerätes wird daraufhin angezeigt (oberer Pfeil im Bild). Datum und Uhrzeit zeigen, wann das Gerät zuletzt lokalisiert werden konnte (unterer Pfeil im Bild).

Wurde das Gerät wiedergefunden, kann der Verlustmodus im Benutzerportal mit Klick auf Verlustmodus deaktivieren beendet werden. Sollte dies nicht möglich sein, bitten Sie Ihren Systemadministrator um einen sogenannten Recovery-Token (Passwort für die Gerätewiederherstellung). Dieser Token ist nur im Verwaltungsportal verfügbar. Der Token kann nach mehrmaligem Tippen auf das Display des Gerätes eingegeben werden.

Arbeitsbereich entfernen/Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Diese Optionen stehen abhängig von der Art der Verwaltung zur Verfügung. Auf Android-Geräten mit Arbeitsprofil und privaten (benutzerregistrierten) iOS-Geräten können lediglich Firmendaten und -apps gelöscht werden, ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen ist nicht möglich. Firmeneigene Geräte ohne Arbeitsprofil können hier auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Allerdings kann Ihr Systemadministrator diese Option auch per Richtlinie für Sie unterbinden. 

Unabhängig davon, ob Sie nur einen Arbeitsbereich von einem Gerät entfernen oder ein Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen, die gelöschten Apps und Daten gehen dabei verloren. Sichern Sie Ihre Daten also möglichst zuvor.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.