Cortado Mobile Solutions

Meine Tickets
Willkommen
Anmelden

iOS-Apps den Nutzer/Gruppen zuweisen

Hinweis für Cortado Server! Das Verwaltungsportal ist zur Zeit noch nicht in deutscher Sprache verfügbar. Abbildungen weichen ab.

Alle Apps die Sie neu erstellt haben, finden Sie in der linken Spalte unter Administration→ Apps.

  • Wählen Sie die App(s) aus, die Sie den Nutzern/Gruppenvorlagen/Geräten zuwei­sen möchten (oberer Pfeil im Bild). Achten Sie bei den Apps auf die Platt­form (Android bzw. iOS) und die mindestens benötigte OS-Version.
  • Klicken Sie anschließend auf Zuweisung hinzufügen (unterer Pfeil im Bild) und dann z. B. auf Benutzer zuweisen. Wählen Sie dann den/die gewünschten Nutzer aus und klicken Sie auf OK.

  • Sollen die Apps einer Gruppenvorlage zugewiesen werden, tippen Sie nach dem Zuweisen auf Für zugewiesene Benutzer ausrollen (Pfeil im Bild), damit sämtliche Gruppenmitglieder (sowohl bestehende, als auch neu hinzugefügte) die zuge­wiesene App bzw. das Dokument erhalten.

Hinweis! Sie können Apps auch unter Administration→ Benutzer bzw. Gruppenvorlagen zuweisen.

Apps, die als Verpflichtend und/oder Initial ausrollen erstellt wurden, werden jetzt den Nutzer auf die Geräte gepusht.

Die Nutzer finden die App(s) anschließend auf ihren Geräten.

Nutzer von privaten Geräten (BYOD) müssen der Installation zuerst zustimmen (Pfeil im linken Bild). Nach der erfolgreichen Installation finden die Nutzer die Apps auf Ihren Geräten. Geschäftliche Apps lassen sich optisch nicht von privaten Apps unterscheiden. Eine Übersicht über die geschäftlichen Apps erhalten die Nutzer in der BYOD-App.

  • Unter Verwaltung→ Geräte→ Apps können Sie sehen, ob das Pus­hen der App erfolgreich war oder nicht. (Sie können das Gerät auch über den Nutzer auswählen. Klicken Sie dazu auf Verwaltung→ Benutzer. Wählen Sie den Nutzer aus und gehen Sie anschließend auf Geräte→ Details.)
  • Ist die Anzeige grün, war das Pushen erfolgreich. Ein blauer Punkt zeigt an, dass die Installation der App noch aussteht, ein roter Punkt verweist darauf, dass das Pushen fehlgeschlagen ist. Letzteres passiert zum Beispiel bei BYOD-Geräten, auf denen die zugewiesene App vom Nutzer bereits privat installiert wurde.

Apps, die nicht Verpflichtend sind und auch nicht initial ausgerollt wurden können die Nutzer stattdessen in der BYOD-App unter Geschäftliche Apps herunterladen.



War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.