Cortado Mobile Solutions

Meine Tickets
Willkommen
Anmelden

Mailservereinstellugen und E-Mail-Templates für Cortado Server einrichten

Hier können Sie Änderungen vornehmen, falls sich am Mailserver Ihrer Firma etwas geändert hat, Sie einen neuen Mailserver oder ein anderes Mailserver-System nutzen. Außerdem können Sie die Templates für E-Mails bearbeiten, die vom Cortado-Server an die Nutzer versendet werden.

  • Wählen Sie Control Panel→ Global Settings→ Mail→ Configure.

Global Settings: Mail

  • Wählen Sie anschließend:

Mail Server Settings

E-mail Settings

Mail Server Settings

  • Unter Mail Server Settings können Sie die Adress-Informationen Ihres Mail-Servers, den TCP-Port und die maximale Größe von E-Mail-Anhän­gen ändern (max. 100 MB). Außerdem können Sie die Verbindung via SSL/TLS sichern.

Global Settings: Mail Server Settings

E-mail Settings

  • Wählen Sie das Register E-mail Settings.
  • Tragen Sie hier den Absendernamen der Konfigurations-, der Willkommens- und der Erinnerungs-E-Mail ein.
  • Außerdem können Sie hier die Textvorlagen für diese E-Mails editieren.

Global Settings: E-mail Settings

  • Sender name: Tragen Sie hier den Absendernamen der E-Mails ein (beliebig).
  • Virtual e-mail domain: Geben Sie die Adresse des Connectors (für Microsoft Exchange) bzw. den Namen der SMTP-Fremddomäne (Lotus Domino) oder der Route im Novell Groupwise Internet Agent für SMTP ein (siehe Abschnitt Account- und E-Mail-Einstellungen).
  • Use authentication for outgoing e-mails: Aktivieren Sie diese Checkbox, wenn an Ihrem Exchange-Mailserver eingestellt ist, dass sich der Absender einer E-Mail authentifizieren muss (Standardeinstellung bei Exchange).
  • Username: Tragen Sie hier einen User-Account zum Versenden der unten konfigurierten E-Mails ein. Für diesen muss ebenfalls ein E-Mail-Konto existieren.
  • Password: Tragen Sie hier das dazugehörige Passwort ein.
  • E-mail body for automatically gene­rated configuration e-mail: Diese automatisch generierte Konfigurations-E-Mail erhalten die Nutzer, sobald sie in den Cortado-Server importiert werden bzw. bei Verwendung von Gruppen-Templates, sobald sie sich das erste Mal im User Self Service Portal anmelden. Wenn Sie nicht möchten, dass diese E-Mail automatisch versendet wird, entfernen Sie das Häkchen aus der Checkbox. Alle Nutzer erhalten diese E-Mail auch, wenn der Client-Zertifikat-Modusgeändert wurde. Diese Konfigurations-E-Mail enthält:
    • einen Link zum User Self Service Portal mit dem Hinweis dort dem First Steps Wizard zu folgen
    • einen Link zur Web-App
  • E-mail body for “Send E-mail”: Hier finden Sie die Textvorlage für die Willkommens-E-Mail.

Hinweis: Falls Sie die Nutzung der Web-App ausgeschaltet haben, empfehlen wir, den Link zur Web-App aus der E-Mail zu entfernen (siehe Abschnitt MDM-Einstellun­gen im Reiter General).

  • E-mail body for automatically gene­rated e-mail sent when the client certificate expires: Die Erinnerungs-E-Mail wird automatisch versendet, wenn in einem Client-Zertifi­kat-Modus die Client-Zertifikate ablaufen und die Nutzer sich mit Hilfe der Konfigu­rationsdatei (.tpm) ein neues Zertifikat herunterladen müssen. Modifizieren Sie hier die entsprechende Textvorlage. Wenn Sie nicht möchten, dass diese E-Mail automatisch versendet wird, entfernen Sie das Häkchen aus der Check­box.

Hinweis! Mit dem Platzhalter $ClientCertPwd können Sie das Passwort des Client-Zertifikats an die Benutzer schicken. Dieser Platzhalter kann in jeden der drei Bodys eingefügt werden. Beim Versenden der E-Mail wird dann automatisch das entsprechende Passwort hinterlegt.

Variablen im Überblick

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über alle verfügbaren Variablen, die in den E-Mail-Templates enthalten sind bzw. bei Bedarf ergänzt werden können:

VariableFunktion
$(TPMURI)Fügt den Link zum User Self Service Portal ein.
$(QRCODE)Fügt den QR-Code mit dem Link zum User Self Service Portal ein.
$(HTML5URI)Fügt den Link zur Web-App ein.
$(CLIENTCERTPWD)Fügt das Passwort des Client-Zertifikates vom Empfänger ein.
$(USERLOGONNAME)Fügt den User Principal Name (UPN) des Empfängers ein.
$(SERVERNAMEEX)Fügt den FQDN des Cortado-Servers ein. Also die Adresse, unter der der Server von außen erreichbar ist.
$(ROOTCACERTURI)Fügt einen Link ein, unter dem das Root-Zertifikat heruntergeladen werden kann.

Beispiel für die Verwendung der Variablen

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.